Moore: Hinterzartner Moor - Relikte der Eiszeit

 

Das Hinterzartener Moor beeindruckt nicht nur als der größte Moorkomplex des Schwarzwaldes, sondern auch durch seine besonderen Pflanzen und Tiere, die in diesem Naturschutzgebiet  noch vorkommen.

Die Atmosphäre dieser nacheiszeitlich entstandenen Urlandschaft wird geprägt durch die Torfmoose, die weißblütigen Wollgräser, den blauen Rausch- und Heidelbeeren sowie den langsam wachsenden  Moorkiefern. Bei etwas Glück und Sonnenschein  kann der Hochmoorgelbling beobachtet werden, dessen Raupen sich von Blättern der Rauschbeeren ernähren. Auf einem leicht begebaren Rundweg der teilweise als Bohlenweg über das Moor angelegt ist können die Pflanzen gut betrachtet werden.


 


 

 

Termine:

Samstag den 11.07.2015

Moorwanderungen werden auch auf Anfrage durchgeführt

 

Zeit:

 

 

15:00 Uhr (Dauer ca. 1,5- 2 Stunden)

Zielgruppe:

 

Naturfreunde, erholungssuchende Kurgäste

Treffpunkt:      

 

Kurhaus Hinterzarten

Kosten:

Familien € 9.- ; Erwachsene € 5.- ; Kinder € 2.-